Verarmung der Sprache

Vor und während diesen Feiertagen ist mir aufgefallen, wie offenbar die deutsche Sprache nicht mehr wirklich ernst genommen wird - früher hiess es:

Frohe Ostern
Fröhliche Weihnachten
Glückliches Neues Jahr

Heute wird geschrieben:

Frohe Ostern
Frohe Weihnachten
Frohes neues Jahr

Was soll diese Verarmung der Sprache? Warum werden die Adjektive "fröhlich" und "glücklich" einfach vergessen und durch "froh" ersetzt, das eigentlich aber zu Ostern gehört? Ist das Vereinfachung oder eben doch Verarmung? Ich werde mich dieser Entwicklung aber nicht anschliessend.

Darum: Ein glückliches Neues Jahr !

 

Jahreswechsel

Wenn beim Anbruch einer neuen Sekunde, Minute, Stunde, Tag, Woche oder Monat auch immer so ein grosses Aufheben gemacht würde, wie beim Anbruch eines neuen Jahres - wir kämen aus den Feiern und Festen gar nicht mehr heraus. Eigentlich schon erstaunlich, dass der Wechsel der Jahreszahl offenbar von so grosser Wichtigkeit ist, dass man da riesige Feste feiert und zu allem Überfluss auch noch mit grossen, stinkigen und gefährlichen Feuerwerken begehen muss.

Ja also dann: Glückliches Neues Jahr !

Upgrade gemacht

Ok, das Upgrade von dotclear ist jetzt nach der Anleitung um Schrit ausgeführt. Es ist aufwändig - nicht alle Einstellungen werden via Backup wieder hergestellt. Die LiteSQL Datenbank hat also ihre Tücken. Ich muss das wohl auf eine andere Datenbank umbauen, damit die Updates dann mehr automatisch ausgeführt werden. Aber lieber etwas später.

Waldbrandgefahr und Feuerwerk

waldbrandgefahr2.png
Gefahr

Die Gefahrenstufen für Waldbrand sind in der ganzen schweiz erhöht und sogar sehr gross - teilweise also auf der zweithöchsten Stufe. Aber an Silvester muss natürlich geknallt werden und bisher sind nur an wenigen Orten wirklich Verbote ausgesprochen worden.

Die Feuerwehren werden sich über die Arbeiit in dieser Zeit sicher besondern freuen.

Upgrade muss warten

Eine interne Nachricht: Ich wollte dotclear auf die aktuelle Version 2.11.2 upgraden - aber offenbar braucht es da auch ein Upgrade der Datenbank. Da ich die Konfiguration hier mit LiteSQL gelöst habe und diese offenbar nicht automatisch mit erneuert wird, muss ich das Vorhaben noch zurückstellen. Die Anleitung sagt, ich müsse eine neue Instanz aufsetzen und dann die alte Datenbank importieren. Wie das genau vor sich gehen soll, ist mir noch nicht so klar - zumal auch ein entsprechendes Feature in der Admin-Umgebung fehlt.

Unterdessen habe ich eine Anleitung bekommen:

1. You backup your data and theme using Maintenance plugin

1.1 Download database of all blogs
1.2 Download active theme of current blog (and so for every other blog you have)

2. You backup your media folder using Media manager (on root folder choose Backup content of “Media manager”)

3. Install fresh new 2.11.2 Dotclear (for example in dotclear-new folder)

4. Using Theme manager install your saved theme(s)

5. Using Media manager upload the archive of media folder and then unzip it (you may also do it by FTP, as you whish)

6. Using Import/Export plugin import, Flat file import, upload the saved data (1.1) in the Multiple blogs section

Then verify your preferences and settings, you should have a fresh copy of your old installation.

If everything is ok, rename old dotclear folder to dotclear-old and the new one, dotclear-new to dotclear, assuming your old one was named dotclear.

Winternotiz

Ganz schnell nur für das Protokoll, damit es für das nächste Jahr (Vergleiche) nicht vergessen geht:

  • Heute erster heftiger Schneefall. In den letzten Tagen ein paar Schneeflocken, heute aber anhaltend und er bleibt auch liegen
  • Kakteen im Winterdepot

Android Frust

Wollte da ja nur schnell ein Verbindung zum Smartphone mit Bluetooth testen. Dafür wäre ein App nötig gewesen. Aber ja klar - die Android Version auf meinem Smartphone ist natürlich zu alt, das lässt sich nicht installieren. Einfach nur noch ärgerlich, so was. Und selbstverständlich bietet der Smartphone Hersteller auch kein Update für das Android an. Was ist das Ganze eigentlich für eine ausgemachte Abzockerei.

Links im Hintergrund

Habe gerade entdeckt, dass mein kleiner Blog hier im Moment auf der ersten Seite auch einen Link auf eine unbekannte Webadresse auf ein "pixel.gif" macht - da geht es höchst wahrscheinlich um ein Tracking. Das will ich aber auf meinem Blog nicht. Darum habe ich mit etwas Aufwand den "Übeltäter" ausfindig machen können und ich werde da entsprechende Korrekturen vornehmen. Das geht einfach nicht - schon gar nicht einfach ungefragt. Punkt.

Unbekannte Wörter

Heute bin ich gerade zwei deutschen Wörtern begegnet, die ich noch selten oder wahrscheinlich eher noch nie gelesen oder gehört habe:

1. Schulterblick

Das heisst bei uns Seitenblick - ist also der Blick des Autolenkers gemeint, wenn er auf der Autobahn links ausschwenken will, um ein anderes Auto zu überholen. Es ist also ein Kontrollblick, ob sich seitlich kein anderes Fahrzeug befindet, das man eventuell im Seitenrückspiegel (toter Winkel) nicht sehen kann.

2. Schadzug

Das meint offenbar einen Zug, der einen Schaden erlitten hat und nicht mehr weiterfahren kann. Er muss dann von einem anderen Zug oder einem Rettungs- oder Bergungszug abgeschleppt werden.

Wie gesagt, beide Wörter waren mir bis heute unbekannt. Jeder Tag hat seine Gelegenheit, etwas dazu zu lernen...

Es gibt keine Winterzeit

Überall darf man wieder lesen, dass in der Nacht von heute Samstag auf Sonntag die Umstellung auf die Winterzeit stattfinden werde. Aber das ist so falsch - es gibt keine Winterzeit.

Bei uns haben wir die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) und im Sommer gibt es die "Sommerzeit" (MESZ). In der heutigen Nacht wird also von der "Sommerzeit" auf die normale Mitteleuropäische Zeit (MEZ) zurück gestellt. Das hat mit Winter überhaupt nichts zu tun - es gibt also keine Winterzeit.

Wann bitte versteht man das - auch bitte bei den Medien.

Umbau auf https

Unterdessen habe ich dies Webseite auf HTTPS Zugriff umgestellt - mit einem Zertifikat von Letsencrypt. Soweit scheint der Umbau geklappt zu haben. Einziges Problem noch: Das Plugin des Editors CKEditor wird nicht geladen, weil dieses in der Datenbank offenbar mit http verlinkt ist und der Browser "gemischte" Inhalte unterdrückt.

  1. Ich deaktiviere im Browser die Blockierung für gemischte Inhalte
  2. Ich suche nach den Links in der Datenbank und ändere sie auf HTTPS

Da ich eher wenig Beiträge hier schreibe, ist die Fehlerbehebung also nicht von grosser Priorität, ich werde das bei Gelegenheit lösen.

Update

1. Es lag an einer fehlenden Konfigurations-Einstellung (inc/config.php):

/* Admin URL. You need to set it for some features. */
define('DC_ADMIN_URL','http://exemple.com/dotclear/admin/');

2. Im Forum wurde auf folgendes aufmerksam gemacht:

Must be checked these values themes_path et themes_url in the page about:config

Heizbeginn

Nur dass es irgendwo gespeichert ist und bleibt - so für die Statistik oder so :-) Heute habe ich die Heizung in Betrieb genommen. In der Wohnung war es während dem Tag nur noch ca. 17°C - doch etwas zu wenig, wenn man sitzt (zum Beispiel am PC). Die Sonne hat zwar ihren Beitrag geleistet und während dem Tag zu dieser doch noch ansehnlichen Temperatur viel beigetragen - aber jetzt ist es halt doch soweit am 8. Oktober 2016, am Abend erst recht und heute Morgen war die Aussentemperatur um 07.00 Uhr gerade noch 1°C.

Noch mehr Pausen

Ich denke, dass ich in nächster Zeit noch weniger in den sozialen Medien und den Online-Medien lesen werde und schon gar nicht mehr kommentieren werde. Es sind ja immer wieder die selben Themen, die schon alle durch sind:

  • SBB, Swisspass, Internet im Zug, Verspätungen, Anschlussbrüche
  • Selbstfahrende Autos und Züge
  • Routerzwang
  • Swisscom vs Cablecom UPC
  • Smartphone und Abhängigkeit
  • Windows, iOS, Linux
  • ÖV oder Privatverkehr
  • Vegetarier und Veganer
  • Lebensmittel: Intensiv oder Bio
  • Burka- und Burkiniverbot
  • Seilbahn- und Hotelprojekte in den Alpen
  • Disnayisierung der Bergwelt
  • Schweizer Tourismus
  • Belästigung durch Feuerwerke
  • Unbewachte Schafhaltung, Herdenschutzhunde
  • Autofahrverbot für Senioren
  • Diskussionen im reinen Links/Rechts-Schema
  • Kirchen- und Kuhglockenstreit
  • Eltern- und Politikereinmischung in die Schule
  • Wachstumsideologie versus Grenzen
  • Ungebremste Bautätigkeit Gebäude und Strassen überall
  • Kulturgüter in Gefahr
  • Fortschreitende Versiegelung der Landschaft mit Überschwemmungsgefahr
  • Wachsende Gebührenbelastung
  • Überwachung und Datensammlungen
  • Negativzinsen der Banken, Gefährdung der Altersvorsorge
  • Wirtschaft dominiert alles, auch politische Ziele
  • Privatisierung öffentlicher Bereiche (Service public)
  • Drohender Verkehrsinfarkt Strasse und Schiene
  • Wertewandel und stetiger Werteverlust
  • Sprachenstreit an den Schulen
  • Überlastung der Schulpläne / Nivellierung nach unten
  • Veränderung der Sprache / immer mehr Anglizismen
  • Manipulation durch Medien und Internet
  • Kuscheljustiz und Täterschutz
  • Bilder von Kindern im Netz
  • Helikopter-Eltern und ihre Kinder
  • Konflikte Wanderer / Mountainbiker
  • Missbrauch von Drohnen
  • Schweizer Armee und Luftwaffe
  • scheinbar unendliche Werbebudgets
  • billige Produkte / noch mehr Abfall
  • zu intensive Landwirtschaft mit Folgen
  • Subventionen in der Landwirtschaft
  • Haustiere, Hunde, Katzen
  • Bär, Wolf, Luchs
  • Wachsender Narzissmus und Egoismus
  • und viele weitere mehr

Irgendwann einmal ist dazu alles gesagt und alles weitere sind nur noch Wiederholungen.

Sie träumen weiter

Kürzlich habe ich von den Träumereien rum um selbstfahrende Züge geschrieben. Doch diese Phantasien gehen weiter - Argumente und Fakten, die gegen eine baldige Einführung sprechen, werden kaum zur Kenntnis genommen. Offenbar scheint jemand, der hin und wieder Zug fährt, genügend Spezialkenntnisse zu haben, um diese Träumerei als baldige Wirklichkeit zu wähnen. Doch der wirkliche reale Bahnbetrieb mit verschiedensten Klassen, Geschwindigkeiten, Infrastruktur, Systemen, Alter und Ausbaustand scheint man nicht wirklich zu kennen und extrapoliert seine "Erfahrungen" mit der Märklin auf die Realität. Natürlich kann man sich in einem isolierten System (U-Bahn zum Beispiel) mit normierten Strecken, Einrichtungen, Haltestellen und Fahrzeugen ein solcher automatischer Betrieb vorstellen - und es existieren da ja auch Beispiele. Aber wie gesagt, im normalen Gemischtbetrieb auf dem realen heutigen Netz ist die Einführung totale Phantasie.

Und auch die grundsätzliche Frage wurde noch nie beantwortet: Wieso soll denn der Lokführer wegrationalisiert werden? Gerade wurde eben gross kritisiert, wie die Bahnen beim Personal zu stark eingespart hätten und es folgen Forderungen, dass Züge wieder begleitet werden sollten. Aber gleichzeitig will man den Lokführer weg haben? So schizophren kann man gar nicht sein.

Mach mal Pause

 
pause.png
 

Ich habe mich entschieden, in der nächsten Zeit viel weniger in den Online-Medien zu verweilen. Die tägliche Nachrichtenflut mit allermeist negativen Schlagzeilen und die dazu oft wirklich primitiven und dummen Kommentaren will ich mir nicht mehr antun - sie ziehen einem nur noch weiter nach unten.

Kommentare sind ein völlig absurdes Ventil geworden, Frust und Ärger abzuladen - aber das hat dann mit Information wenig bis nichts mehr zu tun. Früher hat man seinen Ärger mit seinen Nächsten abgeladen - heute ergiesst sich all dieses Zeug weltweit. Wenn da noch irgendwelche nachvollziehbare Gedanken und Überlegungen dabei wären. Aber nein - dummes Geschwätz, das nicht einmal am Stammtisch Platz hätte. Nein es reicht, es ist jetzt Pause.

WLAN im Zug

Momentan scheint das Thema "WLAN im Zug" sehr in Mode zu sein - immer wieder wird verlangt, dass die SBB und andere Bahnunternehmen sowas gratis zur Verfügung stellen müssten. Diejenigen, die das fordern, haben offenbar wenig bis keine technische Kenntnisse - so einfach, wie im Postauto, geht es schlicht nicht. Die SBB hat entschieden, darauf zu verzichten und dafür Repeater einzusetzen, die den Empfang von 3G und 4G direkt mit dem Mobiltelefon ermöglicht. Die Begründung ist hier genauer beschrieben und ist auch nachvollziehbar. Ich bin längst nicht mit allen Dingen und mit jedem Service der SBB einverstanden, aber hier finde ich die Entscheidung richtig und das Gejammer über fehlendes WLAN in den sozialen Medien nervt gewaltig.

Sommerloch

Ok, ja, ich gebe es zu, auch hier herrscht zur Zeit ein Sommerloch - schon eine ganze Weile wurde da nichts mehr geschrieben. Das wird sich aber wohl bald wieder ändern - Themen hätte es jedenfalls genügend ;-)

540834932-odadahraun-herdubreid-vulkankrater-regenbogen.jpg

Nach oben